Gedichte & Texte zur freien Trauung

Die freie Trauung bietet Raum für viel Individualität. Eine gute Rede darf auch sinnvoll gewählte Zitate und Gedichte enthalten.

 

Es gibt tausende solcher Gedichte, Texte, Sprüche und Zitate zum Thema Hochzeiten. Von altmodisch bis modern, von lyrisch bis reduziert, von kitschig bis stylisch ... hier muss man sehr gut auswählen, was zum Brautpaar passt.

 

Meine liebsten Texte habe ich im Folgenden auszugsweise dargestellt.

Das Versprechen(C. Alden)

Ich will wachen, wenn Du müde bist.

Ich will erinnern, wenn Du vergisst.

Ich will schweigen, wenn Du recht hast.

Ich will sprechen, wenn Du irrst.

Ich will vorangehen, wenn Du zögerst.

Ich will stark sein, wenn Du versagst.

Ich will gehen, wenn Du allein sein musst.

 

Ich werde aber immer da sein,

wenn Du mich brauchst.

 

Versprechen (Autor unbekannt)

Ich kann Dir nicht versprechen ...

 

mich nie zu ändern, 

nie schlechte Laune zu haben, 

nie Deine Gefühle zu verletzen, 

nie unberechenbar zu sein, 

meine Schwächen nie zu zeigen. 

 

Aber - ich verspreche Dir ...

 

Dir immer beizustehen,

all meine Gedanken mit Dir zu teilen,

Dich nie einzuengen, 

all Deine Handlungen zu verstehen, 

immer offen und ehrlich zu sein, 

mit Dir zu lachen und zu weinen, 

Dir zu helfen, Deine Ziele zu erreichen. 

 

Mein größtes Versprechen ist,

Dich ewig zu lieben.

 

Deine Hand (Autor unbekannt)

Ich habe deine Hand, um ...

 

sie zu halten, wenn du alleine bist

sie zu streicheln, wenn du Zärtlichkeit suchst

dich zu wärmen, wenn du frierst

dir aufzuhelfen, wenn du gefallen bist

dich zu führen, wenn du den Weg suchst

dich zu beschützen, wenn du Hilfe brauchst

bei dir zu sein, wenn du meine Nähe suchst

dich zu stärken, wenn du schwach bist

dir zu zeigen, dass ich stets für dich da bin.

 

Um dir wortlos zu sagen: Ich liebe dich!

 

Für immer (R. Lehmitz)

Ich möchte für immer empfinden ...

 

Mit dir geboren worden zu sein

aus der Unendlichkeit des Seins

in eine Welt der Vergeistigung des Staubes.

 

Mit dir gewachsen zu sein

aus der Unschuld der kindlichen Neugierde

in die Tiefe des menschlichen Strebens.

 

Mit dir gereift zu sein

aus der unbändigen Kraft des Suchens

in das beglückende Gefühl der Gemeinsamkeit.

 

Mit dir die Früchte des Lebens zu ernten

aus dem Wunsch, das Leben zu beschützen

in die Sicherheit, das Leben zu erhalten

 

Mir dir zu leben

aus dem Gefühl einer tiefen Dankbarkeit

in die Ewigkeit, um zu Staub zu werden.

 

Für immer!

 

Nur einen Augenblick (W. Herich)

Nur einen Augenblick Zeit haben

für ein Gespräch

für einen Händedruck

für ein Lächeln.

 

Nur einen Augenblick Zeit haben

für den anderen

für seine Gedanken

für seine Ängste

für seine Freuden.

 

Ich liebe dich, weil ich muss
(F. Rückert)

Ich liebe dich, weil ich dich lieben muss.

Ich liebe dich, weil ich nicht anders kann.

Ich liebe dich nach einem Himmelsschluss.

Ich liebe dich durch einen Zauberbann.

 

Dich liebe ich wie die Rose ihren Strauch.

Dich liebe ich wie die Sonne ihren Schein.

Dich liebe ich, weil du bist mein Lebenshauch.

Dich liebe ich, weil dich lieben ist mein Sein.