Ablauf und Vorbereitung der freien Trauung

Ich richte mich beim Ablauf der Trauzeremonie nach den Abläufen, die man aus Standesamt oder Kirche kennt - aus einem ganz bestimmten Grund: die bekannten Abläufe rechtlich verankerter Institutionen verleihen der freien Trauung, die keinen rechtlichen Anker hat, automatisch einen hohen Grad an Seriosität und Ernsthaftigkeit. So ist der Grundstein dafür gelegt, die Zeremonie bunt und üppig ausschmücken zu können, ohne sie in eine Show entarten zu lassen. Das ist mir als freie Rednerin ganz wichtig!


Zeitlich richte ich die freie Trauung je nach Ausmaß der Inhalte und Beiträge von Dritten auf eine Zeit von ca. 45 - 60 Minuten aus. Dies lässt genug Raum für Inhalte und überschreitet nicht das zumutbare Maß eines Zuhörers. Ich achte inhaltlich auf Kurzweiligkeit und auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Rede und "Aktionen" (Rituale, Beiträge von Dritten, Trauakt, Unterschriften, Lieder etc.) sowie zwischen Romantik, Humor und Ernsthaftigkeit.

Der Ablauf Ihrer freien Trauung kann z. B. so aussehen:

 

  • Einzug zu Livegesang
  • Begrüßung 
  • Ansprache an das Brautpaar 
  • Ritual/Symbol
  • Livegesang zur Einstimmung des Trauaktes
  • Trauversprechen, auf Wunsch mit eigenem Gelübde
  • Ringewechsel
  • Unterzeichnung der Heiratsurkunde
  • Beiträge von Trauzeugen, Eltern etc.
  • Abschließende Worte
  • Auszug mit Livegesang
  • Gratulation der Gäste

Zusammenarbeit in der Vorbereitung

 

Die freie Trauung ist eine sehr persönliche Angelegenheit, bei der die Rednerin weitläufige Einblicke in Ihr Privatleben erhält. Daher ist es ganz entscheidend, dass die „Chemie“ stimmt und sich beide Parteien mögen und vertrauen. Wenn Sie sich ganz sicher sind, gehen wir gemeinsam in die Vorbereitung.

 

Mit einigen Wochen Vorlauf kreieren wir die Zeremonie gemeinsam nach Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen:
 

Inhaltliche Vorbereitung

 

  • Charakter der Feier: mit/ohne christl. Bezug, mehr oder weniger nachdenklich, leise oder flippig, gehoben oder legère
  • Ort: drinnen oder draußen, in einem Restaurant, in einer Kirche oder einem Kloster, auf einem Schiff, an einem Strand
  • Rituale: Steinritual, Sandritual, Ehegelübde, Traukerze, gute Wünsche, Symbole
  • Gedichte, Texte, Motto, Trauspruch
  • Ausrichtung und Schwerpunkt der Rede: Einblicke in die Geschichte des Paares, Heiratsantrag, Höhepunkte
  • Beiträge von Trauzeugen, Verwandten und Freunden
  • musikalischer Rahmen der Zeremonie: Lieder, Begleitung

Vorlauf & Organisation

 

  • Erstes Kennenlernen: stimmt die Chemie?
  • Vertragsabwicklung
  • Erstes inhaltliches Gespräch (Ausgestaltung der Zeremonie, gemeinsame Geschichte, Heiratsantrag, inhaltliche Schwerpunkte, Musik etc.)
  • Erstellung der Traurede
  • Zweites inhaltliches Gespräch (Vorstellung des Ablaufs, Überprüfung der Fakten, Änderungswünsche, Klärung offener Fragen etc.)
  • Ich stimme mich organisatorisch mit allen Parteien ab (Location, Trauzeugen etc.)
  • Letzter Check in der Woche vor der Trauung (Telefonat oder Skype)
  • Am Hochzeitstag bin ich ca. 2 Std. vor Beginn der Zeremonie da